Florida & Bahamas

Florida & Bahamas 

Hallo Leute, auf  Instagram habe ich euch auf meiner Rundreise durch Florida mitgenommen. Nun kommt der versprochene Beitrag dazu, mit Tipps und Ideen für euren perfekten Florida Urlaub.

Wir waren insgesamt 19 Tage im US-Bundestaat Florida. Zu beginn machten wir eine Kreuzfahrt zu den Bahamas und nach Key West. Anschließend fuhren wir von Miami entlang der Golfküste bis nach Orlando und an der Atlantikküste wieder retour nach Miami.


>> Flüge <<

28576400_10211467614025404_3584285817005866915_n

Den Flug nach Miami haben wir bereits im September 2017 gebucht. Er hat 538 € pro Person, non-stop mit Austrian Airlines gekostet.

 

Wegen günstigen Flügen schaut am Besten so oft es geht bei den Airlines eures Vertrauens nach, die Preise variieren oft sehr stark.

 

 


>> Unsere Rundreise <<

>> Miami <<

Die ersten zwei Tage verbrachten wir in Miami. Die wichtigsten Dinge auf unserer Liste haben wir uns mit dem Taxi und zu Fuß angeschaut. An dem Tag sind wir insgesamt 30.230 Schritte gegangen, dass sind ca. 25 km 😀

To Do’s Miami

Wynwood Art District – Wynwood Walls 

Miami Beach

Ocean Drive


>> Kreuzfahrt Bahamas <<

Falls Ihr schon immer mal eine Kreuzfahrt machen wolltet, jedoch nicht wisst ob euch das Reisen per Kreuzfahrtschiff gefällt, ist eine 5 Tages Kreuzfahrt zu den Bahamas genau das Richtige.

28577632_10211467550743822_5704372095440852600_n
© addicted2whaat – Angelina

 

Am 3. Tag fuhren wir mit dem Miami Trolley gratis zum Port of Miami, wo unser Kreuzfahrtschiff schon auf uns wartete.

Der Check-in ist 60 Tage vor Abfahrt online möglich, vor Ort läuft es ca. so wie am Flughafen ab.

 

Reiseverlauf unserer Kreuzfahrt (Bahamas & KeyWest)

Tag 1 Abfahrt 16 Uhr – Port of Miami

Bei der Einschiffung läuft es ähnlich wie am Flughafen ab. Als Erstes müsst Ihr durch den Sicherheitscheck, anschließend werden eure Dokumente geprüft und dann bekommt ihr auch schon eure Bordkarte welche als Zimmerschlüssel und als ,Eintrittskarte‘ für euer Schiff dient.

Vor der Abfahrt, findet die verpflichtende Seenotrettungsübung statt. Man versammelt sich vor den Rettungsboten, auf eurer Bordkarte findet ihr eine Nummer zu der ihr gehen müsst. Nach der Übung kann der Urlaub am Kreuzfahrtschiff beginnen.

Tag 2 – Nassau Bahamas

Wenn Ihr in Nassau das Schiff verlässt, findet ihr direkt beim Ausgang unzählige Anbieter von Touren. Wir haben uns für den auffälligsten Typen den wir gefunden haben entschieden – Big Daddy. Bei der 2-stündigen Tour haben wir viel über die einheimischen und die Lebensgewohnheiten auf den Bahamas erfahren.

Tag 3 – Cococey Bahamas 

28471874_10211467550703821_4262585003700079968_n

Cococey ist die Privatinsel von Royal Carribean. Traumhafte Strände und Unterhaltung den ganzen Tag. Natürlich könnt ihr auch an einem der malerischen Strandabschnitten einfach relaxen.

Tag 4 –  Key West

Key West ist Floridas südlichster Punkt und ist nur 145 km von Kuba entfernt.  Key West ist traumhaft schön, mit seinen pastellfarbenen Häuschen und tollen Stränden.

Wir haben uns Tickets für den Trolley Bus gekauft. Nach dem Hop on Hop off Prinzip bringt er dich durch ganz Key West mit Live Kommentaren. Die Tickets haben ca. 30$ p.P. gekostet.

Tag 5 Ausschiffung 8:00 Uhr

Die Kreuzfahrt habe ich direkt auf der Royal Caribbean Homepage gebucht. Der Preis pro Person liegt bei ca. 480€. Inkludiert sind Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks. Die Getränke beim Essen sind ebenfalls inkludiert, nur Getränke die man separat an der Bar bestellt müssen gezahlt werden, auch Wasser. Auf der Homepage werden extra Getränkepakete angeboten, diese sind nicht schlecht, aber meiner Meinung nach nicht notwendig. Da es rund um die Uhr Essen gibt, hat man immer die Möglichkeit sich etwas zu trinken zu holen.

Auf dem Schiff findet den ganzen Tag Unterhaltungsprogramm statt. Wettbewerbe, Karaoke, Casino, Shops und vieles mehr. Ausflüge kann man direkt am Schiff buchen, diese sind jedoch teurer als wenn man direkt vor Ort welche bucht.

Am Ende eurer Kreuzfahrt wird das Konsumierte direkt von eurer Kreditkarte abgebucht, sofern ihr Zahlung per KK gewählt habt. Dies ist die einfachere Version da man sich lange Warteschlangen am Check-out erspart.

Zusätzlich wird eine Trinkgeldpauschale abgebucht, das waren in unserem Fall 48$ pro Person.


>> Car Rental <<

28468409_10211467547383738_390301507432879810_n
© addicted2whaat – Angelina

 

Unser Mietauto, einen Nissan Armada haben wir über die Homepage von ADAC/ÖAMTC gebucht. Wir haben uns für die Mietwagenfirma Alamo entschieden, weil diese für uns am günstigsten war und ebenfalls eine automatische Aktivierung von Toll by Plate dabei hatte.

 In America wird für manche Strecken eine Maut verrechnet, dies geschieht entweder durch Zahlung über das Kennzeichen (Toll by Plate), den Sunpass (Kästchen) oder man zahlt Bar, was jedoch nicht immer möglich ist.

Toll by Plate: Abbuchung über Kennzeichen und Kreditkarte
Sunpass: Kästchen zum Aufladen , nur aufgeladener Betrag steht zur Verfügung
Cash: Barzahlung, kein Wechselgeld

 

Was ihr bei Anmietung eines Autos beachten solltet:

  • Versicherung – am Besten Vollkasko ohne Selbstbehalt
  • Meilen –  unbegrenzte Meilen um Extrkosten zu vermeiden
  • Navigation – ein Navigationssystem ist ein MUSS
  • Zusatz – wir haben zusätzlich eine Pannenhilfe gebucht

>> Roadtrip <<

Wir sind insgesamt über 1500 km gefahren und waren in folgenden Orten unterwegs.

Miami – Everglades – Marco Island – Naples – Fort Meyers – Cape Coral – Sanibel – Sarasota – Tampa – Crystal River – Cocoa Beach – Daytona Beach – Orlando – Melbourne – Fort Lauderdale – Hollywood – West Palm Beach – Miami Beach


>> Everglades <<

Nachdem wir unser Auto abgeholt hatten, fuhren wir in Richtung Everglades. Angekommen im Shark Valley Visitor Center, borgten wir uns Räder aus und fuhren im Nationalpark an den Alligatoren vorbei.

Der Eintritt in Shark Valley kostet ca. 25$ pro Auto. Für die Räder haben wir ca. 9$ / Stunde gezahlt.

Die Alligatoren sind sehr friedlich und ruhig, jedoch sollte man trotzdem einen Sicherheitsabstand von 4-5 Metern einhalten.


>> Golfküste Florida – Golf von Mexico <<

An der Golfküste besuchten wir die Bilderbuchorte Marco Island, Naples, Fort Meyers, Cape Coral, Sanibel, Sarasota, Tampa und Crystal River.

Die weißen Sandstände sind alle wunderschön, jeder Platz hat sein gewisses Etwas. In Sanibel kann man zum Beispiel unzählige Muscheln sammeln.

In Tampa besuchten wir Ybor City, hier kann man den Einheimischen beim Zigarrenwuzeln zuschauen und durch die süsse Hauptstraße spazieren.

28468641_10211467541623594_3319119323293861332_n
© addicted2whaat – Angelina

 

Am Crytsal River borgten wir uns ein Kajak aus und ruderten fast 2 Stunden um Manatees (Seekühe) zu beobachten.

 

28472038_10211467538703521_2055249719432269104_n.jpgDa ich während unserer Rundreise erfahren habe, dass am 6.2.2018 eine der stärksten Raketen seit langem, im Kennedy Space Center starten soll, änderten wir spontan unsere Route und fuhren quer durch Florida Richtung Cape Canaveral.
Der Umweg hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich hatte tränen in den Augen als die Rakete startete und ihre beiden Teile wieder zurück kamen. Ein unfassbar tolles Erlebnis.

Falcon Heavy

 

 

 

Unser nächstes Ziel war Orlando. Am ersten Tag in Orlando erkundigten wir die Umgebung unseres Motels. Wir wohnten im Quality Inn, welches direkt beim Orlando Coca Cola Eye lag.

Am nächsten Tag besuchten wir die Universal Studios, wir fuhren mit dem gratis Shuttle vom Hotel ca 20 Minuten lang. Am Tag darauf fuhren wir mit dem Auto in das etwa 45 Minuten entfernte Walt Disney World Magic Kingdom.

Die Tagestickets für Walt Disney & Universal habe ich direkt auf deren offiziellen Seiten gebucht. Wenn Ihr vor habt länger als einen Tag pro Park zu investieren lohnen sich Partnerseiten, hier gibt es oft tolle Pakete.


>> Atlantikküste <<

Am Weg Richtung Miami, schauten wir uns die Strände der Atlantikküste an. Normal heißt es immer, dass die Strände am Golf viel schöner sind. Ich finde das alle Strände sehr schön sind.

Die letzten beiden Nächte haben wir direkt am Ocean Drive geschlafen. Die Zimmer waren zwar nicht billig, aber es war trotzdem toll an dieser belebten Straße zu schlafen.


>> Hotelzimmer / Übernachtungen <<

Die Preise für unsere Zimmer lagen bei ca. 35 bis 75 Dollar pro Nacht.
Das erste Zimmer für die ersten beiden Nächte vor der Kreuzfahrt habe ich bereits von Zuhause aus gebucht. Alle anderen Zimmer habe ich direkt vor Ort über mein Handy und booking.com gebucht. Der Vorteil bei spontaner Buchung ist, dass man oft die Restzimmer bekommt und somit relativ günstig nächtigen kann. Der Nachteil ist, dass man spontan sein muss, da man nicht immer im gewünschten Ort ein Zimmer bekommt.

 

MOTELEMPFEHLUNGEN

Beach Park Hotel – Ocean Drive

Ramada Hollywood

Quality Inn International Drive

Fountain Beach Resort – Daytona Beach

Casa Loma Motel – Cape Coral

New Yorker Boutique Hotel – Miami

Tiny House Siesta – Sarasota

 

Hier bekommt ihr 15€ Rabatt auf eure Buchung!


>> Handykarte <<

Ich habe mir vorab aus Österreich eine Prepaid Simkarte von H2O , AT&T für die USA gekauft. Für 6 GB habe ich ca. 63€ gezahlt. Da ich diese jedoch schon im Juni 2017 gekauft hatte, funktionierte diese nicht mehr aufgrund eines Fehlers der Gesellschaft. Der Support dieser Karte hat mir jedoch das Geld problemlos zurück überwiesen.

Ich habe mir dann direkt vor Ort im T-Mobile Shop eine Prepaid Sim um ca. 53$ für 10 GB, gratis Telefonate und SMS geholt. Die Simkarte hat super funktioniert, ich hatte überall super Empfang und konnte sogar einen Hotspot machen.


>> Shoppen <<

Estero – Miromar outlets

Premium Outlets – Orlando

Sawgrass Mills

Dolphin Mall – Miami


>> Kosten <<

So ein Urlaub ist nicht wirklich billig, jedoch hatten wir unser vorab geschätztes Budget von 3000€ pro Person gut eingehalten.

Mit allem drum und dran haben wir für Flug, Auto, Kreuzfahrt, Übernachtungen, Essen, Shoppen, Ausflüge und die Eintritte für die Parks pro Person ca. 3150€ ausgegeben.

28468055_10211467553583893_989142647409735619_n

Es war wirklich ein wunderbarer Urlaub mit tollen Menschen. Florida ist wunderschön, die Menschen wahnsinnig nett und die Landschaft atemberaubend. Man findet alles was das Herz begehrt und eines steht fest, ich werde wieder kommen.

 

>> Fazit <<

Fürs erste Mal Florida war die Rundreise wirklich toll, da man viel gesehen hat und verschiedenste Eindrücke bekommt.

Für meinen nächsten Urlaub in Florida würde ich mich jedoch auf den Bereich Miami Beach und Richtung Key West festhalten.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: